Beamie Urban

Lieferumfang & Aufbau

Geliefert wird der Beamie Urban inklusive Bedienungsanleitung, Werkzeug und Netzteil für den Akku. Außerdem liegen reflektierende Aufkleber bei, die als Reflektoren auf das Fahrzeug geklebt werden können. Nach dem Auspacken ist der Beamie Urban schon fast einsatzbereit. Es wird vollständig montiert geliefert und muss nur noch aufgeklappt werden.

Konstruktion & Sicherheit

Klappsystem

Der Beamie Urban kann mit wenigen Handgriffen auf ein besonders kompaktes Format zusammengefaltet werden. Bei diesem Modell klappt nicht einfach nur die Lenkstange nach hinten – hier kann auch das Trittbrett selbst gefaltet werden. Die Griffe an der Lenkstange können ebenfalls eingeklappt werden. So ist es möglich, aus einem 94 x 41 x 101 cm großen Roller ein handliches 65 x 12 x 26 cm kleines Paket zu machen. Das Modell wiegt 10,5 kg und ist somit insgesamt relativ bequem zu transportieren und sehr leicht zu verstauen.

Lenkrad

Der Lenker des Beamie Urban ist schmal und übersichtlich. Am linken Griff befindet sich der Bremshebel sowie die Knöpfe für Licht und Hupe. Am rechten Griff sitzt der Gashebel sowie der An/Aus-Schalter und der Schalter für die Gangwahl. In der Mitte befindet sich ein beleuchtetes LCD-Display, das während der Fahrt die Geschwindigkeit, die gefahrenen Kilometer und den Ladestand des Akkus anzeigt. Außerdem sieht man hier, welchen Gang man gewählt hat. Der Lenker ist verstellbar und kann stufenlos in der Höhe angepasst werden.

Reifen

Die Reifen des Beamie Urban bestehen aus Vollgummi, sprich sie sind massiv und können daher keine Luft verlieren. Vorderrad und Hinterrad messen jeweils 5,5 Zoll.

Bremsen

Im hinteren Schutzblech ist bei diesem Roller eine mechanische Bremse integriert. Sie wird aktiviert, indem man mit der Ferse auf das Blech tritt – wie bei einem herkömmlichen Tretroller ohne Antrieb. Am Vorderrad gibt es noch eine elektromagnetische Bremse, die über einen Bremshebel am Lenker gesteuert wird.

Licht

Der Roller hat vorne eine weiße, längliche LED. Sie ist in die Lenkstange integriert.

Motor

Der elektrische Motor des Beamie Urban bietet bis zu 250 W Leistung und erreicht damit eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Geringe Steigungen bis 5 % sind mit dem Roller möglich. Maximal sollte das Fahrzeug mit 120 kg belastet werden.

Akku

Der Akku des Beamie Urban hat eine Leistung von 150 Wh. Der Hersteller gibt eine maximale Reichweite von bis zu 25 km an. In etwa 2 – 3 Stunden ist der Akku vollständig geladen. Die Ladebuchse befindet sich direkt am Akku – der Akku wird beim Beamie Urban an der Lenkstange montiert und kann abgenommen und somit bei Bedarf ausgetauscht werden. Der Akku verfügt außerdem über einen USB-Anschluss und kann als Powerbank verwendet werden.

Design und Verarbeitung

Der Beamie Urban erinnert optisch entfernt an einen herkömmlichen Tretroller ohne Motor: Er ist schlank und kompakt gebaut. Bis auf den sichtbaren Akku ist an diesem Roller äußerlich keine Elektronik erkennbar. Der Motor ist im Vorderrad integriert und fällt kaum auf. Der Roller ist in schwarz erhältlich und wirkt nicht ganz so solide wie vergleichbare Produkte. Ein integrierter Klappständer unter dem Trittbrett ermöglicht es, den Roller stabil zu Parken. Während der Fahrt wird der Ständer eingeklappt und verschwindet unter dem Trittbrett.

Zubehör / Features

Der Beamie Urban kann per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. So kann man über die integrierten Lautsprecher drahtlos Musik vom Handy abspielen. Eine eigene App gibt es für den Beamie Urban jedoch nicht. Er wird nur über die Knöpfe und Hebel am Lenker gesteuert.

Fahreigenschaften

Das Fahrzeug hat keine Federung und relativ kleine, harte Räder. Dadurch fährt er sich auf Unebenheiten entsprechend hart. Schon auf Pflastersteinen kann es passieren, dass die Fahrt unangenehm wird. Glatte Untergründe sind noch in Ordnung. Ins Gelände schafft es der Roller aber definitiv nicht – hier sind die Reifen einfach zu klein. Auch Steigungen machen dem Beamie Urban schnell zu schaffen.

Der Beamie Urban hat drei Gänge: niedrige Geschwindigkeit, mittlere Geschwindigkeit und hohe Geschwindigkeit. Der erste Gang ermöglicht in etwa 9 km/h Höchstgeschwindigkeit. Im zweiten Gang schafft es der Beamie Urban auf ungefähr 14 km/h. Und im dritten Gang beschleunigt der Roller auf maximal 20 km/h. Tendenziell ist der Motor etwas zu schwach, um die mögliche Höchstgeschwindigkeit zuverlässig zu halten. Je nach Belastung und Strecke erreicht er die 20 km/h eventuell auch gar nicht. Die elektromagnetische Bremse bremst sehr sanft ab. Der Beamie Urban beschleunigt insgesamt sehr langsam, egal welche Fahrstufe gewählt wurde.

Alltagstauglichkeit / Fazit

Die größte Stärke des Beamie Urban ist, dass er besonders kompakt zusammengefaltet werden kann und dabei noch relativ wenig wiegt. Somit ist er bequem zu transportieren und kann praktisch überall verstaut werden. Für regelmäßige Fahrten ist er eventuell etwas zu schwach und unbequem, da die harten Räder kaum etwas abfedern können. Für die gelegentliche Verwendung ist er in Ordnung, z. B. um in großen Lagerhallen hin und wieder ein paar Wege abzukürzen. In Deutschland darf der elektrische Tretroller derzeit nur auf Privatgrund genutzt werden, z. B. auf Firmengrundstücken. Auf öffentlichen Straßen und Gehwegen ist das Fahren aktuell nicht erlaubt.