BMW

Beim deutschen Hersteller BMW spielt Elektromobilität eine wichtige Rolle. Das erfolgreiche Unternehmen ist europäischer Marktführer und lieferte 2018 mehr als 140.000 Elektrofahrzeuge in der ganzen Welt aus.

BMW E-Modelle

BMW steckt viel Energie in die Entwicklung von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb: Das Angebot reicht von Roller und Scooter über Plug-in-Hybride bis zu voll elektrisierten Automobilen.

BMW X2-City Pedelec E-Scooter

Mit dem BMW X2City präsentieren die Bayrischen Motorenwerke einen bis zu 20 Stundenkilometer schnellen Pedelec E-Scooter (einer Mischung aus E-Scooter und Pedelec), der einer Kooperation mit der ZEG und deren Marken Pegasus, Kettler, Hercules und Bulls entspringt. Der Akku des zusammenfaltbaren, mit einer Tempomat-Funktion ausgestatteten Gefährts hat eine Reichweite von 25 bis 30 Kilometern und kann in 2,5 Stunden aufgeladen werden.

BMW C Evolution E-Roller

Der 275 Kilogramm schwere C Evolution E-Roller von BMW hat eine Leistung von 48 PS und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 129 Stundenkilometern. Mit seiner direkten Kraftübertragung beschleunigt er in 2,8 Sekunden von 0 auf 50 Stundenkilometer. Die maximale Reichweite des elektrischen Rollers liegt bei 160 Kilometern.

BMW i3/i3s

Mit einer Reichweite von 260 Kilometern verspricht der mit innovativen Technologien ausgestattete BMW i3 elektrisierenden Fahrspaß im Alltag. Der 170 PS starke Elektromotor beschleunigt innerhalb von 7,3 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 150 km/h. Emissionsfreie Fahrfreude bietet auch der BMW i3s: Bei gleicher Reichweite braucht das bis zu 160 Stundenkilometer schnelle, 184 PS starke Elektroauto nur 6,9 Sekunden, um von 0 auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen.

BMW i8

Der BMW i8 ist mit einem innovativen Plug-in-Hybridantrieb ausgestattet, der eine Leistung von 374 PS erzeugt und den Wagen 250 Stundenkilometer schnell werden lässt. Das athletische Coupé mit den eindrucksvollen Karbon-Flügeltüren schafft es innerhalb von 4,4 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer und hat eine – rein elektrische – Alltagsreichweite von bis zu 40 Kilometern.

BMW iX3 Elektro-SUV

Bei dem BMW iX3 handelt es sich um einen für 2020 geplanten Elektro-SUV, der mit einer leistungsstarken 70 kWh-Hochvoltbatterie und einem herstellereigenen e-Motor der fünften Generation ausgestattet werden soll. Diese Kombination soll für eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern und eine Leistung von 270 PS sorgen.

BMW Elektromobilität

Die Bayrischen Motorenwerke sind konsequent auf die Zukunft ausgerichtet: Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konzeption neuer Modelle und konzentriert sich auf den Ausbau der Elektromobilität. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Zusammenarbeit mit anderen Firmen. Unter dem Namen “Spotlight Automotive Limited” wurde ein Joint-Venture zur Entwicklung und Herstellung von Elektrofahrzeugen in China gegründet. Um eine enge Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung einer nachhaltigen Lieferkette in Bezug auf Batteriezellen für Gefährte mit elektrischem Antrieb zu ermöglichen, bildeten die BMW Group, das schwedische Unternehmen Northvolt und der belgische Konzern Umicore eine technologische Kooperation.

Bis zum Jahr 2021 will der Automobilhersteller fünf voll elektrifizierte Fahrzeuge auf dem Markt positioniert haben: den BMW i3, den BMW iX3, den BMW i4, den BMW iNEXT und den MINI Electric. Der weiteren Planung zufolge soll diese Auswahl bis 2025 auf ein Minimum von zwölf Modellen ausgeweitet werden. Auf Plug-in-Hybride, deren rein elektrische Reichweite eine deutliche Steigerung erfahren soll, möchte BMW ebenfalls verstärkt setzen. Insgesamt soll das Angebot der BMW Group bis 2025 wenigstens 25 auf den elektrischen Betrieb eingestellte Fahrzeuge umfassen.

Induktives Laden: Einfacher als Tanken

BMW übernimmt eine führende Rolle bei der Entwicklung innovativer Technologien zur Aufladung von Batterien: Weltweit ist das deutsche Unternehmen ist der erste Hersteller, der eine kabellose Übertragung von Energie über eine induktive Ladestation für Plug-in-Hybrid-Modelle möglich macht. Unter der Bezeichnung BMW Wireless Charging ist die vollintegrierte Lösung ab Werk verfügbar. Um die Energievorräte des Fahrzeugs wieder aufzufrischen, muss es in korrekter Position über einer bei allen Witterungsbedingungen nutzbaren Grundplatte abgestellt werden. Über ein Kontrolldisplay bietet das System mit farbig markierten Hilfslinien und grafischen Symbolen Unterstützung. Wird der Antrieb nach dem Parken über den Start-/Stop-Knopf deaktiviert, beginnt der Ladevorgang. Das System schaltet sich nach vollständiger Aufladung automatisch aus, ohne dass der Fahrerl aktiv werden muss. Das Aufladen der Batterie wird damit einfacher als das Betanken eines mit Verbrennungsmotor ausgestatteten Fahrzeugs.

BMW eDrive-Technologie

Mit BMW eDrive präsentiert der Automobilhersteller ein innovatives Antriebskonzept für alle Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge von BMW i. Es basiert auf drei tragenden Säulen: dem eigens entwickelten Elektromotor, der Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie und dem Intelligenten Energiemanagement.

Bei dem in allen elektrisch betriebenen Fahrzeugen von BMW verbauten Elektromotor handelt es sich um eine eigene Entwicklung des Herstellers. Dieser sorgt mit seiner direkten Kraftübertragung für einen dynamischen Antritt und verfügt über eine Boost-Funktion, die die Drehmomente beider Antriebssysteme im Rahmen der Beschleunigung kombiniert. Das Ergebnis ist eine besonders kraftvolle Beschleunigung auf kurzen Strecken. Die über eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose aufladbare Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie ist durch die Kombination mit einem Kühlsystem stets auf optimalem Temperaturniveau. Durch die Steuerung zahlreicher auf Antriebe mit Elektrosynchronmotor abgestimmten Maßnahmen garantiert das Intelligente Energiemanagement von BMW eDrive eine bestmögliche Effizienz und ständige Verfügbarkeit der Leistung.

Die BMW AG

Als Muttergesellschaft der BMW Group wurde die Bayrische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG) am 07. März 1916 ins Leben gerufen. Als Hersteller qualitativ hochwertiger, gut motorisierter und komfortabler Automobile hat sie sich schnell einen Namen gemacht. Zur BMW AG gehören auch die Marken Mini und Rolls-Royce. Diese zielen mit ihren Fahrzeugen auf einen gesonderten Kundenkreis ab. Die BMW Group zählt zu den größten Wirtschaftsunternehmen in Deutschland und ist einer der größten Autohersteller weltweit.

Sitz des Unternehmens

Der Sitz der BMW AG ist in der bayrischen Stadt München.

Produktionsstandorte

BMW produziert seine Fahrzeuge, Motoren und andere Komponenten an verschiedenen Orten. Das Stammwerk liegt wie der Hauptsitz in München, das größte Werk befindet sich in Dingolfing. Weitere Produktionsstandorte sind Berlin-Spandau, Eisenach, Landshut, Leipzig, Regensburg und Wackersdorf. Ausländische BMW-Werke sind ind Greer (USA), Goodwood (UK)Hams Hall (UK), Oxford (UK), Rosslyn (Südafrika), Sgenyang (China), Steyr (Österreich) und Swindon (UK) zu finden.

Motorsport (im Elektro Bereich)

BMW i ist von Beginn auf an Partner der ABB FIA Formula E Championship. Stellte das Unternehmen zunächst die Flotte an Sicherheitsfahrzeugen, ist es heute aktiv an der Entwicklung der Formel E beteiligt. Zur fünften Saison ist der deutsche Hersteller mit einem eigenen Werksteam in den Rennsport eingestiegen. Dabei setzt er auf den leistungsstarken BMW iFE.18.

Compare items
  • Total (0)
Compare
0