Kumpan Electric

Kumpan Electric ist ein Anbieter von Elektrorollern aus Remagen. Das Familienunternehmen entwirft und produziert Roller mit umweltfreundlicher Antriebstechnologie seit dem Jahr 2010. Kumpan Electric leistet einen Beitrag dazu, die urbane Mobilität weiterzuentwickeln.

Kumpan Electric E-Roller

Ein E-Roller ist eine moderne Variante des Motorrollers oder Mofas. Sie kommen komplett ohne fossile Treibstoffe aus und werden durch einen Elektromotor angetrieben. Durch ihre akzeptable Reichweite, die hohen Geschwindigkeiten und den geringen Platzbedarf sind E-Roller eine gute Antwort auf die Probleme der urbanen Mobilität.

1954 Ri S
Der 1954 Ri S von Kumpan Electric ist die Sportvariante des 1954 Ri und erreicht in dieser Version Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Mit drei verbauten Akkus lässt sich eine Reichweite von 120 Kilometern auf die Anzeige bringen. Die Sportreifen und ein 7000 Watt-Motor bringen Power auf die Straße.

1954 Ri
Die einfache Variante vom 1954 Ri ist die ausdauernde mit bis zu 186 km Reichweite. Die Geschwindigkeit, die der 4000 Watt-Motor erreichen kann, ist im Gegensatz zum Sportmodell auf 45 km/h gedrosselt. Der Roller mit seinem zeitlosen Look vereinbart smarte Technologie mit traditionellem Fahrgefühl.

1953
Der 1953 ist das schlankste von drei Modellen aus dem Unternehmen Kumpan Electric. Der Roller ist kleiner und somit wendiger. Der 2,5 KW-Motor bringt den Roller auf 45 km/h und schafft bei drei verbauten Akkus eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern.

Kumpan Electric E-Scooter

Tretroller begleiten viele Menschen bereits vom Kindesalter ab an. Doch dieses Spielzeug wurde weiterentwickelt bis zu einer Elektrovariante, womit viele Kilometer problemlos zurückgelegt werden können. E-Scooter sind klappbar, handlich und ein idealer Begleiter für kurze Strecken im urbanen Verkehr.

1950
Der 1950 ist der einzige E-Scooter von Kumpan Electric. Zunächst mit Muskelkraft angetrieben erfolgt das motorunterstützte Fahren mittels Handgriff. Der E-Scooter bringt 25 km/h auf die Straße und kann eine Distanz von bis zu 40 Kilometern bewältigen.

Kumpan

Das Unternehmen Kumpan wird durch Familienmitglieder im heimischen Remagen geführt und beschäftigt 35 Mitarbeiter. Die Montage findet vor Ort statt und wird selbst durchgeführt, wodurch das Unternehmen ohne Outsourcing auskommt. Kumpan Electric hat eine starke und ambitionierte Vision: “Wir arbeiten daran, dass 2030 mehr Elektroroller als benzinbetriebene Roller auf europäischen Straßen fahren.”

Kumpan E-Roller Sharing

Die Roller von Kumpan Electric sind intelligent vernetzt und besitzen eine API-Schnittstelle. Zudem ist die integrierte Keyless-Start-Funktion perfekt geeignet für moderne Sharing-Systeme. Die Roller senden ihre Positionen und können im Sharing-System über eine entsprechende Software oder App bargeldlos ausgeliehen werden. Für die Anbieter steht ein intelligentes Flottencontrolling zur Verfügung, über welches Akkuleistungen und Auslastungen bestimmter Strecken ausgewertet werden können.

Kumpan E-Roller als Lieferfahrzeuge

Der 1954 von Kumpan Electic ist ein ideales Fahrzeug, um Lieferfahrten durchzuführen. In der Version 1954 L besteht die Möglichkeit, den E-Roller mit Hardcover- oder Schaumstoffboxen auszustatten, die auf der Hinterachse angebracht werden. Hier ist Platz für Waren vom Lieferservice oder für Poststücke jeder Art. Für große Lieferfahrten besteht sogar die Möglichkeit, die E-Roller von Kumpan mit passenden Anhängern auszurüsten, die eine Nutzlast von bis zu 50 kg besitzen.

Kumpan im Rechtsstreit mit Piaggio

Die E-Roller-Manufaktur von Kumpan Electric befindet sich in einem Rechtsstreit um das Design mit dem italienischen Unternehmen Piaggio. Während der Motorroller-Messe Eicma 2018 in Mailand wurden die Roller von Kumpan Electric beschlagnahmt. Piaggio wirft der deutschen Manufaktur vor, das Design vom Motorroller Vespa Primavera kopiert und selbst verbaut zu haben. Kumpan Electric wehrt die Vorwürfe deutlich zurück und prüft seinerseits rechtliche Schritte. Man geht vielmehr davon aus, dass Piaggio einen Konkurrenten ausschalten wollte, um sein eigenes Produkt auf der Messe besser in den Vordergrund zu stellen. Das Verfahren zum Markenschutz dauert an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00)
Loading...