Emicro Eagle X3

Lieferumfang & Aufbau

Zum Lieferumfang des Emicro Eagle X3 gehört neben dem Roller die ausführliche Bedienungsanleitung, ein Netzteil zum Aufladen des Akkus. In der Packung liegt zudem das abnehmbare Vorderlicht und eine Klingel, die am Lenker befestigt werden kann. Außerdem liegt ein Zertifikat für die Schweiz bei, das das Fahrzeug als Leichtmotorfahrrad ausweist. Nach dem Auspacken ist muss der Emicro Eagle X3 lediglich aufgeklappt werden und ist dann zum Einsatz bereit.

Konstruktion & Sicherheit

Klappsystem

Der Roller kann mit einem Handgriff in ein kompaktes Format gebracht werden. Die Lenkstange klappt inklusive Vorderrad nach unten und rastet sicher ein. Zusammengeklappt ist der Roller gerade einmal 87 cm lang und 54 cm hoch. Die umgeklappte Lenkstange kann als Tragegriff genutzt werden. Der Roller wiegt 9,6 kg und ist somit relativ leicht zu transportieren.

Lenkrad

Der Lenker des Emicro Eagle X3 ist schlicht und übersichtlich gehalten. Die Griffe sind mit Gummi beschichtet und rutschfest. Im rechten Griff ist ein Zwei-Wege-Drehgriff integriert, über den die Geschwindigkeit gesteuert wird. Am linken Griff befindet sich ein Bremshebel. In der Mitte ist die Halterung für das abnehmbare Vorderlicht. Der Lenker kann bei diesem Modell in der Höhe verstellt werden.

Reifen

Der Emicro Eagle X3 ist mit Gummireifen mit einem weichen, federnden Kern aus PU-Schaum ausgerüstet. Vorderrad und Hinterrad messen je 8 Zoll.

Bremsen

Am Vorderrad besitzt der Roller eine Trommelbremse. Gebremst wird mit einem Bremshebel am linken Griff. Außerdem gibt es bei diesem Modell eine Motorbremse: Indem der Zwei-Wege-Drehgriff nach vorne gedreht wird, bremst das Fahrzeug sanft ab. Dabei wird Energie zurückgewonnen und im Akku gespeichert.

Licht

Das Fahrzeug besitzt eine Rückleuchte, die im hinteren Schutzblech integriert ist. Das weiße Vorderlicht ist abnehmbar. Der Roller hat außerdem ein Bremslicht.

Motor

Der Elektromotor des Emicro Eagle X3 leistet je nach gewähltem Fahrmodus bis zu 500 W und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h. Steigungen bis 15 % sind für den kompakten Roller kein Problem. Die maximale Belastung für dieses Modell gibt der Hersteller mit 100 kg an.

Akku

Der Akku des Emicro Eagle X3 liefert 90 Wh Energie. Laut Hersteller beträgt die maximale Reichweite damit bis zu 10 km. In nur 1 Stunde ist der kleine Akku bereits voll aufgeladen. Der Akkustand wird beim Emicro Eagle X3 über 4 LEDs neben dem hinteren Schutzblech angezeigt.

Design und Verarbeitung

Der Emicro Eagle X3 ist in Schwarz erhältlich und sehr kompakt gebaut, wirkt aber nicht zerbrechlich. Optisch erinnert er stark an einen herkömmlichen Tretroller; die Elektronik ist bei diesem Modell geschickt versteckt. Er ist aus Aluminium gefertigt und somit rostfrei und stabil. Das Trittbrett ist gummiert und bietet einen sicheren Stand. Das Design ist schlicht und stimmig. Ein integrierter Klappständer sorgt dafür, dass der Roller beim Parken stabil steht. Während der Fahrt kann der Ständer eingeklappt und sicher verstaut werden. Der Roller ist hauptsächlich für Fahrten bei trockenem Wetter konzipiert.

Zubehör / Features

Für den Emicro Eagle X3 gibt es keine App. Das Fahrzeug wird ausschließlich über die Bedienelemente am Lenker und im hinteren Schutzblech gesteuert.

Fahreigenschaften

Der Roller hat keine Federung und fährt sich entsprechend auf glatten Wegen am angenehmsten. Unebenheiten übertragen sich relativ schnell auf den Fahrer und können unangenehm werden. Für die Stadt ist der Emicro Eagle X3 vollkommen in Ordnung, im Gelände hat er auch wegen seiner kleinen Reifen kaum eine Chance. Beschleunigen und Bremsen funktioniert intuitiv durch Drehen des rechten Griffs. Wie bei einem Motorrad beschleunigt das Fahrzeug, wenn der Griff nach hinten gedreht wird. Je nachdem, wie weit man den Griff dreht, desto höher das Tempo. Das Trittbrett ist relativ schmal und kurz – größere Fahrer könnten die kompakte Bauweise als unbequem empfinden. Über den Gashebel kann außerdem noch ein Tempomat aktiviert werden. Durch Bremsen schaltet man den Tempomaten wieder aus.

Dieser Roller hat vier Fahrmodi, die durch Antippen des hinteren Schutzblechs gesteuert werden. Der eingestellte Fahrmodus wird über die 4 LEDs im Trittbrett angezeigt. Der langsamste ist der Fußgänger-Modus: Er ist auf 250 W und 6 km/h begrenzt. Im Eco-Modus leistet der Motor ebenfalls 250 W und der Roller fährt maximal 20 km/h. Im Sport-Modus steigt die Motorleistung auf 350 W und die Höchstgeschwindigkeit auf 25km/h. Und im Aktiv-Modus liefert der Motor bis zu 500 W und beschleunigt ebenfalls auf bis zu 25 km/h. In diesem Modus gibt es außerdem die Motion-Control Steuerung: Sie aktiviert sich automatisch ab 5 km/h, wenn der Roller mit Muskelkraft wie ein Tretroller genutzt wird, und unterstützt den Fahrer dann – ähnlich wie ein Pedelec. Je stärker man den Roller anschiebt, desto mehr Leistung gibt der Motor hinzu. Das Fahrzeug erkennt in diesem Modus auch Steigungen und verstärkt die Unterstützung, sodass selbst hügelige Strecken komfortabel zu fahren sind.

Alltagstauglichkeit / Fazit

Der Emicro Eagle X3 ist im Vergleich zu anderen Modellen sehr leicht und damit bequem zu transportieren. Er ist besonders kompakt gebaut und nimmt zusammengeklappt wenig Platz in Anspruch. Das macht ihn ideal für die gelegentliche Verwendung und zum Überbrücken kleiner Strecken – wenn er nicht gebraucht wird, verschwindet er unter dem Schreibtisch oder unter dem Sitz. Der Aktiv-Modus ist ein gelungenes Feature für alle, die gerne aktiv sind und trotzdem eine leichte Unterstützung möchten. In der Schweiz ist das Modell auf maximal 20 km/h begrenzt und gilt als Leichtmotorfahrrad, das im Straßenverkehr genutzt werden darf. In Deutschland dürfen elektrische Tretroller bislang nur auf Privatgrund genutzt werden, z. B. auf Firmengrundstücken.

Compare items
  • Total (0)
Compare
0