Boosted

Boosted ist einer der wohl bekanntesten Hersteller für E-Skateboards. Die international vertretene Marke bietet eine vielseitige Produktpalette an hochwertigen E-Skateboards und Elektro-Longboards.

Boosted E-Skateboards

E-Skateboards sind Skateboards und Longboards mit integriertem Motor und Akku. Die Geschwindigkeit wird per Fernbedienung reguliert. Durch die Motorisierung fährt man entspannter und hat eine höhere Reichweite als mit einem herkömmlichen Skateboard. Das lässige Fahrgefühl wird häufig mit Surfen oder Snowboarden verglichen.

Boosted Mini S

Boosted hat sich mit dem Mini S zum Ziel gesetzt, ein maximal wendiges Board zu erschaffen, das gleichzeitig auch so einfach wie möglich zu transportieren ist. Das Board ist ca. 75 Zentimeter lang und wiegt 7,6 Kilo – es ist also einfach zu tragen und findet überall Platz. Das Deck ist vergleichsweise steif und fährt sich dank Kicktail auch in engen Verhältnissen agil. Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp unter 30 km / h. Eine Akkuladung reicht beim Boosted Mini S für bis zu 11 Kilometer. Eine vollständige Akkuladung dauert etwas über eine Stunde. Laut Hersteller schafft es Steigungen von bis zu 20 % ohne Probleme. Es kann aus drei Fahrmodi gewählt werden. Optisch ist das E-Skateboard hochwertig und schlicht gehalten. Vom dunklen Deck heben sich die orangen 80 mm-Rollen leuchtend ab.

Boosted Mini X

Das Mini X ist eine etwas leistungsfähigere Variation des Mini S. Mit dem Mini X schafft man eine Strecke von bis zu 22 Kilometer pro vollständiger Akkuladung. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei diesem Modell etwas über 30 km / h und die maximale Steigung bei 20 %. Der leistungsfähigere Akku benötigt etwas länger zum Laden, ist aber trotzdem in unter zwei Stunden vollständig aufgeladen. Auch dieses Modell bietet drei Fahrmodi. Neben der höheren Leistung gibt es nur kleine optische Unterschiede zum Mini S: Das Mini X hat hellgraue Rollen. Abgesehen davon sind die beiden Modelle äußerlich identisch aufgebaut. Das Mini X hat also ebenfalls ein eher steifes Deck und fährt sich wendig und dynamisch.

Boosted Plus

Das Boosted Plus ist ein elektrisches Longboard. Im Vergleich zu den Minis ist das Deck hier eher flexibel gebaut und erlaubt entspanntes Carven. Mit einer Akkuladung schafft es das Board auf eine Reichweite von etwas über 22 Kilometern. Das Laden des Akkus dauert weniger als zwei Stunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gut 35 km / h. Steigungen von bis zu 25 % sollen laut Hersteller für das Boosted Plus kein Problem sein. Das Board bietet vier Fahrmodi für alle Fähigkeitsstufen und ist mit 85 mm Rollen ausgestattet.

Boosted Stealth

Das Boosted Stealth ist ebenfalls ein E-Longboard mit leicht flexiblem Deck für mehr Fahrkomfort beim Carven und Cruisen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt beim Stealth bei etwas über 38 km / h, die maximale Steigung bei 25 %. Eine Akkuladung ermöglicht eine maximale Reichweite von gut 22 Kilometern. In unter zwei Stunden ist der Akku wieder voll aufgeladen. Dieses Board bietet fünf unterschiedliche Fahrmodi – mehr als alle anderen Modelle. Neben einem sanften Modus für Anfänger gibt es bei diesem Modell z. B. auch einen Extra Hyper Mode für rasanten Fahrspaß und extra schnelle Beschleunigung. Das Stealth unterscheidet sich optisch von den anderen Modellen des Herstellers: Während die anderen Boards von Boosted eine teilweise holzfarbene Unterseite haben, ist sie in diesem Fall komplett in Schwarz gehalten. Auch die 85 mm Rollen sind bei diesem Modell schwarz. Insgesamt ergibt sich eine edle und unauffällige Optik.

Boosted das Unternehmen

Boosted wurde 2012 von Studenten gegründet, die ein gemeinsames Problem lösen wollten: John Ulmen, Sanjay Dastoor und Matt Tran suchten nach einem kleinen und flexiblen Transportmittel, um kurze alltägliche Wege zu erleichtern. Die Idee für Ihr erstes E-Skateboard fand rege Unterstützung – unter anderem in einer der erfolgreichsten Kickstarter-Kampagnen aller Zeiten. Ende 2013 war es dann so weit, dass das erste Boosted Board zur Auslieferung bereitstand. Die E-Skateboards waren so erfolgreich, dass Boosted inzwischen die dritte Generation der Boards auf den Markt bringen konnte.

Sitz des Unternehmens

Boosted hat seinen Unternehmenssitz seit der Gründung in Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien.

Produktionsort

Produziert werden die E-Skateboards von Boosted größtenteils in den USA. Einzelne Bauteile wie der Akku oder die Elektronik wird in China hergestellt. Die Decks werden in Kalifornien gefertigt und die Montage der Boards übernimmt Boosted selbst in Mountain View.

Skip E-Scooter Sharing Service

Sanjay Dastoor und Matt Tran, Mitgründer von Boosted, bieten seit einiger Zeit auch einen E-Scooter Sharing Service an. Skip bietet seine Dienste derzeit in San Francisco und Washington, DC an. Der Verleihservice will sich mit größeren, sichereren und robusteren E-Scootern von der Konkurrenz (Bird, Lime etc.) absetzen. Noch arbeitet Skip mit modifizierten E-Scootern der Marke Minimotors aus Singapur. Für die Zukunft ist allerdings bereits ein eigener E-Scooter geplant.

Boosted E-Scooter in Planung

Für den Sommer 2019 plant Boosted erstmals, einen eigenen E-Scooter auf den Markt zu bringen. Mit dem Boosted Rev möchte der Hersteller eine Alternative zu seinen E-Skateboards anbieten und damit noch mehr Menschen für Elektromobilität begeistern. Der neue E-Scooter soll um die 38 km /h Höchstgeschwindigkeit fahren, Steigungen von bis zu 25 % bewältigen und mit einer Akkuladung bis zu 35 Kilometer weit kommen. Es soll gut drei Stunden dauern, bis der Akku vollständig aufgeladen ist. Der Rev soll dank breiter Reifen stabil auf der Straße liegen und gleich drei unterschiedliche Bremsmethoden bieten. Die drei geplanten Fahrmodi bieten Abwechslung zwischen sanftem und akkuschonendem Fahren sowie sportlichem Fahrverhalten.

Compare items
  • Total (0)
Compare
0